Wahlprüfsteine für die Bundestagswahl 2021

Im Rahmen der anstehenden Bundestagswahl in 2021 hat die Deutsche Gesellschaft für Kulturgutschutz e.V. zusammen mit dem deutschen Nationalkomitee Blue Shield e.V. Wahlprüfsteine entwickelt. Die Wahlprüfsteine wurden den jeweiligen Parteien im Bundestag zur Beantwortung zugeleitet.

Ziel der Wahlprüfsteine war es, auf einen besseren Kulturgutschutz in Deutschland aufmerksam zu machen sowie auf politische Verpflichtungen hinzuweisen. Die Notwendigkeit eines funktionsfähigen und leistungsstarken Kulturgutschutzes wird uns im Alltag regelmäßig vor Augen geführt. Immer wieder kommt es zu spektakulären Vorfällen und unersetzbaren Verlusten. Denn ein Kernproblem des Kulturgutschutzes in Deutschland sind die fragmentierten Zuständigkeiten. Es mangelt an einem „Zentralorgan“, das sich als Sachwalter der Bedürfnisse des Kulturgutschutzes sieht, das die derzeitigen strukturellen Hemmnisse überbrückt und das Politik und Öffentlichkeit regelmäßig über Fortschritte, Erfolge und Rückschläge unterrichtet, Handlungsbedarf aufzeigt und Empfehlungen für künftige Maßnahmen und Weiterentwicklungen unterbreitet.

Die Wahlprüfsteine umfassen zentrale Fragen zu den drei folgenden Themen:

  1. Kulturgutschutz als Teil des Bevölkerungsschutzes (Wahlprüfstein I)
  2. Militärischer Kulturgutschutz (Wahlprüfstein II)
  3. Auswärtige Politik & Illegaler Handel mit Kulturgut (Wahlprüfstein III)

Die Wahlprüfsteine inklusive Anschreiben finden Sie unter folgendem Link hier und auf der Webseite des deutschen Nationalkomitees Blue Shield e.V..

Aufgrund offizieller Vorgaben musste die Anfrage auf insgesamt 8 Kernfragen reduziert werden. Die Anfrage erfolgte direkt über die jeweiligen Partei-Webseiten. Die Antworten der Parteien werden auf dieser Seite veröffentlicht, sobald diese vorliegen.