Kathedrale von Notre Dame brennt

Der Brand der Kathedrale von Notre Dame in dieser Nacht erschüttert die Welt und ganz besonders die Menschen in Paris und im gesamten Frankreich. Es zeigt sich, wie recht die „Nationale Strategie zum Schutz Kritischer Infrastrukturen (KRITIS-Strategie)“ des BMI hat, die Kulturgut zu „kritischer“ Infrastruktur rechnet, wenn „aufgrund ihrer kulturellen oder identitätsstiftenden Bedeutung ihre Zerstörung eine Gesellschaft emotional erschüttern und psychologisch nachhaltig aus dem Gleichgewicht bringen kann“. Notre Dame ist ein Weltkulturerbe, das dieses Kriterium erfüllt. Heute Abend zeigt sich wieder einmal in eindringlicher Weise, wie wichtig der Schutz von Kulturgut ist.

Gerade hieß es in den Nachrichten, dass der Bau voraussichtlich teilweise gerettet werden kann. Die DGKS wünscht allen Französinnen und Franzosen, dass sich diese Nachricht bewahrheitet. Die Kathedrale von Notre Dame wird nie wieder sein, wie sie vor dem Feuer war. Wenn aber an diesem Ort aus der Trauer heraus aus altem und neuem etwas entsteht, dass Liebe und Ehrfurcht erzeugt, ist nicht nur etwas verloren, sondern auch etwas gewonnen.

Foto: mit freundlicher Genehmigung von Stéphane Tulet (c)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Infos siehe Datenschutzerklärung.

Schließen